DFB-Pokalfinale 2014 im Berliner Olympiastadion

Einsatzbericht zum DFB-Pokalfinale 2014 im Berliner Olympiastadion

Am 17. Mai 2014 fand im Berliner Olympiastadion das alljährliche DFB-Pokalfinale statt. Gegenüber standen sich der Tabellenerste der Bundesliga-Saison 2013/14 FC Bayern München und der Tabellenzweite Borussia Dortmund. Der Arbeiter-Samariter-Bund übernimmt seit Jahren die sanitäts- und rettungsdienstliche Absicherung und war auch dieses Jahr wieder verantwortlich.

Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. unterstützte die anderen Berliner Einheiten des Arbeiter-Samariter-Bundes. Neben der Unterstützung des Finalspiels im Berliner Olympiastadion am 17. Mai 2014 übernahmen wir die Absicherung der Abschlusstrainings der Mannschaften am Vorabend mit einem Rettungswagen und des DFB-Funparks auf dem Olympischen Platz am Vormittag des DFB-Pokalfinals. 

Kurz vor Dienstbeginn gedachten alle Samariterinnen und Samariter in einer Schweigeminute dem ASB-Ehrenmitglied Ernst Schuck, ehemaliger ASB-Bundesvorsitzender und Träger des Bundesverdienstkreuzes.

 

Mit insgesamt 56 Helferinnen und Helferinnen waren wir im Einsatz:
 

  • 4 Rettungswagen (RTW)
  • 1 Notarztwagen (NAW)
  • 1 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)
  • 1 Krankentransportwagen (KTW)
  • 4 Unfallhilfsstationen (UHSt)
  • 7 Sanitätseinsatztrupps (SET) und 2 VIP-Streifen (VIP-Set)
  • 2 Spielfeldrandteams (SFR-SET)

 

Weitere Samariterinnen und Samariter unseres Regionalverbandes besetzten als Einheiten des ASB-Katastrophenschutzes den Gerätewagen Sanitätsdienst (GW-San) als Einsatzreserve im Hintergrunddienst und unterstützten zudem die Einsatzabschnitte am Alexanderplatz und Breitscheidtplatz, wo sich im Vorfeld des Spielbeginns die Fans der jeweiligen Mannschaften trafen.

 

Weitere Impressionen der Einsätze zum zum DFB-Pokalfinale 2014: