Ausnahmezustand nach Blitzeis

Ausnahmezustand nach Blitzeis in Berlin am 20.01.2014

Wie bereits in den Medien berichtet, musste die Berliner Feuerwehr am 20.01.2014 den Ausnahmezustand Rettungsdienst ausrufen. Aufgrund des einsetzenden Regens, welcher zu überfrierendem Glatteis wurde, mussten bis in die Abendstunden mehr als 2300 Einsätze durch die Berliner Feuerwehr abgearbeitet werden. Dabei wurden alle zusätzlichen Rettungsmittel (Rettungswagen) in Berlin mobilisiert um die zusätzlich fast 1000 wetterbedingten Einsätze abzuarbeiten.

 

Auch der ASB Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. erhielt die Anfrage zusätzliche Rettungsmittel zu stellen. Innerhalb von 90 Minuten konnte der Regionalverband drei Rettungswagen in Dienst nehmen um der Berliner Bevölkerung zu helfen. Dies konnte nur durch die hohe Bereitschaft unserer ehrenamtlichen Helfer ermöglicht werden. Unsere 3 Rettungswagen arbeiteten zwischen 13:00 Uhr und 23:00 Uhr 26 Einsätze ab. Davon mussten 19 Personen in Krankenhäuser transportiert werden.

 

Wir bedanken uns bei unseren 9 ehrenamtlichen Samaritern, die zeitnah die Besetzung der Rettungswagen übernommen haben.