Red Bull Cliffdiving Event

Spektakuläre Spreetaufe: Klippenspringen mitten in Berlin

 

Im Rahmen der Vorbereitung auf den Deutschlandstopp der Red Bull Cliff Diving Series 2009, sprang der amtierende Weltmeister im Klippenspringen, Steve Black, am 04. August 2009 in Berlin in die Spree.

 

Der ASB Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. übernahm mit einem Rettungswagen (RTW) die sanitätsdienstliche Absicherung dieses Events.

 

In nur drei Sekunden müssen Klippenspringer ihre Figuren und Bewegungen koordinieren, bevor sie mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 Stundenkilometer ins Wasser eintauchen. Die wagemutigen Sprünge aus Schwindel erregender Höre erfordern von den Athleten höchste Konzentration und absoltute Körperbeherrschung. Denn die Kraft, die beim Eintauchen auf den Körper wirkt, ist neunmal größer als beim Sprung vom Zehn-Meter-Turm.

 

Gesprungen ist Steve Black aus einem Fenster in 24 Meter Höhe aus dem Neuen Marstall, gegenüber dem Nikolaiviertel. Live zu bestaunen sind die Klippenspringer am 29. August 2009 in Hamburg.

 

Einige Impressionen des Einsatzes:
(Mit freundlicher Genehmigung von Red Bull Photofiles)