Der Ball rollt: Auch im Amateurbereich

Der Ball rollt: Auch im Amateurbereich

Montag, 06. November 2017 - Alter: 39 Tage

Kategorie: Dienste

ASB-Sanitätseinsatztrupp (SET) am Spielfeldrand mit Sanitätsrucksack und Automatisch Externem Defibrillator (AED). Foto: ASB/ P.Noebel

ASB-Sanitätseinsatztrupp (SET) am Spielfeldrand mit Sanitätsrucksack und Automatisch Externem Defibrillator (AED). Foto: ASB/ P.Noebel

Neben den Spielen der Profimannschaft von Hertha BSC sorgt der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. auch für die sanitätsdienstlichen Absicherungen der Spieltagsbegegnungen im Amateurbereich. Am Freitag, den 03.11.2017 traf die U23-Mannschaft von Hertha BSC auf den BFC Dynamo im Amateurstadion im Olympiapark. Bei Flutlicht und Vollmond verfolgten rund 1.000 Gäste das Spiel. Abgesichert wurde die Partie mit einem Rettungswagen, einer mobilen Unfallhilfsstelle sowie einem Tragetrupp am Spielfeldrand.

"Oft bekommt nur die Profimannschaft von Hertha BSC die große mediale Aufmerksamkeit", weiß Boris Michalowski zu berichten. "Dabei sind gerade die Spiele im Amateurbereich oftmals sehr spannend und durch die Nähe der Zuschauer mit einem richtigen Gänsehaut-Feeling versehen", so Michalowski weiter. Die heutige Begegnung fand im Amateurstadion von Hertha BSC auf dem Olympiaparkgelände statt.

Insgesamt betreut der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. alle Heimspiele der U15-, U16-, U17-, U19-, U23- sowie der Profi-Mannschaft von Hertha BSC mit einem Sanitäts- und Rettungsdienst.

Kurzbericht: ASB/Michalowski