Archiv

Aktuelles - Archiv


Neues Anmeldeformular für Erste-Hilfe-Ausbildungen

Dienstag, 24. Januar 2017

In der vergangenen Woche hat die Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.) ein neues Abrechnungsformular für Erste-Hilfe-Kurse veröffentlicht, welches ab sofort genutzt werden soll. Das neue Formular ersetzt alle bisherigen Formulare und kann für alle Kursarten
 

  • Erste-Hilfe-Ausbildung (Grundlehrgang)
  • Erste-Hilfe-Fortbildung
  • Erste-Hilfe-Schulung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

 
verwendet werden.

Firmenkunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter welche selbstständig im Auftrag ihrer Firma an einem der o.g. Kurse teilnehmen, füllen wie gehabt den
 

  1. Seite: Anmeldebogen der DGUV
  2. Seite: Anmeldebogen des ASB

 
aus. Auf unserer Homepage haben wir bereits alle Formulare ersetzt. Die Formulare finden Sie hier zum Download (neues Anmeldeformular) bzw. auf der jeweiligen Seite des Erste-Hilfe-Kurses.


Das Abrechnungsformular wurde gemeinsam von Vertretern der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen verabschiedet. Unabhängig von einem gemeinsamen Formular legt jeder Unfallversicherungsträger die Abrechnungsmodalitäten selbst fest. Insofern gibt es Träger, die andere oder weitere Unterlagen zur Abrechnung fordern. Die Unfallkassen setzen auf das dort bewährte System mit Gutscheinen/Kostenübernahmen. Diese müssen im Vorfeld vom Mitgliedsbetrieb bei der zuständigen Unfallkasse beantragt werden.

Weitere Information auf der Seite der DGUV: http://www.dguv.de/fb-erstehilfe/nachrichten/meldungen-2017/formular-anmeldung-ehkursen/index.jsp

 

 


ASB-Rettungswagen in der Silvesternacht 2016 / 2017 am Brandenburger Tor. Foto: ASB/B.Michalowski

Silvester 2016 / 2017 - ASB viel im Einsatz

Dienstag, 03. Januar 2017

In der Silvesternacht 2016 / 2017 gab es für den ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. wieder viel zu tun! Traditionell unterstützten wir mit zwei ehrenamtlichen Rettungswagen (RTW) die Berliner Feuerwehr in vier Schichten in der heißesten Nacht des Jahres. Zusätzlich freuten wir uns, dass wir die Kolleginnen und Kollegen des Berliner Roten Kreuzes (DRK) am Brandenburger Tor bei der Welcome 2016/2017 Silvesterparty mit 28 Samariterinnen und Samaritern auf einer Unfallhilfsstelle (UHSt), einem Rettungswagen (RTW) und einem Krankentransportwagen (KTW) unterstützen durften.

Die 12 ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen auf den Rettungswagen arbeiteten dabei 33 Alarme ab, wobei 28 Personen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Wir danken allen ehrenamtlichen Einsatzkräften für ihr wiederholt starkes Engagement und wünschen allen Besuchern der Homepage, Freunden und Gästen einen guten Start in das Neue Jahr!

Hier finden Sie weitere Fotos und einen längeren Einsatzbericht zur Silvesternacht 2016 / 2017.  

 


Der Arbeiter-Samariter-Bund als Arbeitgeber

Freitag, 23. Dezember 2016

Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. 

Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. ist der größte von vier Berliner Regionalverbänden. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in Vollzeit zum frühestmöglichen Zeitpunkt, vorerst befristet auf zwei Jahre, eine(n) Sachbearbeiter/in im Referat Dienste. 

 

Die Stellenausschreibung finden Sie hier:  

[Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in im Referat Dienste]


Freuen sich auf die Mobilitätsunterstützung: A. Poltersdorf, T.Ahrens und M.Hasche (v.l.n.r.)

Adam Opel AG unterstützt ASB

Mittwoch, 20. Juli 2016

Im Rahmen der Förderung der gemeinnützigen Aufgaben des Arbeiter-Samariter-Bundes unterstützt die Adam Opel AG den ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. mit einem Opel Corsa.

Die karitativen Kompetenzzentren der Adam Opel AG möchten sich mit diesem Beitrag in der gemeinnützigen Arbeit des Arbeiter-Samariter-Bundes einbringen. Dazu stellte der Opel Vertragshändler „Autohaus am Nordring“ aus Berlin-Marzahn ein Fahrzeug der Marke Opel Corsa für 70 Tage zur kostenlosen Nutzung bereit.

Michaela Hasche, Leiterin des Referats Aus- und Fortbildung, koordiniert den Einsatz des Fahrzeuges und ist von der Idee begeistert. "Die Mobilitätsunterstützung durch die Adam Opel AG beseitigt einen aktuellen Engpass und hilft uns somit zielgerichteter und bedarfsorientierter unsere gemeinnützige Arbeit anbieten zu können."

Wir sagen herzlichen Dank!


Staatsoper für Alle auf dem Bebelplatz. Viele Zuschauer sind gekommen. Foto: ASB/ Michalowski

Staatsoper für Alle auf dem Bebelplatz

Samstag, 09. Juli 2016

Zum zehnten Mal fand am Samstag, 09.07.2016 das Openair-Event "Staatsoper für Alle" auf dem historischen Bebelplatz statt. Generalmusikdirektor und die Staatskapelle luden zum Livekonzert ein und mehrere zehntausend Zuschauer*innen folgten der Einladung. Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2007 übernimmt der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. die sanitäts- und rettungsdienstliche Absicherung dieses mittlerweile beliebten Klassikevents.

Einen Einsatzbericht und weitere Fotos finden Sie hier: Staatsoper für alle - 2016.

 

 

 

 

 

 

 


Blick in den Innenraum des Berliner Olympiastadions bei der XS CarNight 2016. Foto: ASB/ Merten

XS CarNight 2016

Mittwoch, 08. Juni 2016

ASB Berlin-Nordwest sichert die XS CarNight 2016 im Berliner Olympiastadion ab. Um die 15.000 Besucher und Aussteller tummelten sich bei schönstem Sommerwetter im Infield und dem Außengelände, um die vielen aufwändig getunten Fahrzeuge zu bestaunen. Der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. übernahm im Auftrag des Veranstalters den Sanitäts- und Rettungsdienst der Veranstaltung.

Einsatzbericht und -foto: XS CarNight 2016


Jeder Handgriff sitzt bei der Übung zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Foto: ASB / Wedhorn

Erfolgreicher Abschluss der Sanitäter-Ausbildung

Sonntag, 27. März 2016

Im Februar und März 2016 wurde der zweite Teil der Sanitätsausbildung erfolgreich durchgeführt. Insgesamt freuen wir uns acht Samariterinnen und Samaritern zum bestandenen Sanitätsdienstlehrgang (SDL) gratulieren zu können.  

Der Sanitäts-Dienst-Lehrgang (SDL) bildet den Abschluss der sanitätsdienstlichen Grundausbildung und endet nach zwei intensiven Wochenenden mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. In diesem Lehrgang wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter anderem der Umgang mit der Schaufeltrage und der Vakuummatratze gezeigt. Weiterhin werden auch die Kenntnisse zum Freimachen und Freihalten der Atemwege vertieft und die Versorgung von Verletzten und Erkrankten in Zusammenarbeit mit einem Notarzt geübt.

Die Samariterinnen und Samariter können von jetzt an zusammen mit einem Sprechfunker als Sanitätseinsatztrupp (SET) bei Veranstaltungen und sanitätsdienstlichen Absicherungen eingesetzt werden. Dabei übernehmen Sie selbstständig die medizinische Versorgung von Personen und unterstützen ggfs. den Rettungsdienst / Notarzt bei weitergehenden Maßnahmen.

Der SDL-Lehrgang wurde in Zusammenarbeit mit den Fachdiensten des ASB-Landesverband Berlin e.V. und den Regionalverbänden ASB Berlin-Süd und ASB Berlin-Nordost durchgeführt.

Wir bedanken uns bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem Referententeam für die erfolgreiche Durchführung und den reibungslosen Ablauf des Lehrgangs.


Neuer ehrenamtlicher Rettungswagen übergeben

Dienstag, 23. Februar 2016

Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. freut sich einen neuen ehrenamtlichen Rettungswagen (RTW) in Dienst nehmen zu können. Der Vorstandsvorsitzende Bernhard Richter übergab dazu die Fahrzeugschlüssel des neuen Rettungswagens Sama Berlin 50/83/5 an den Rettungsassistenten Dominik Hackradt.

Bei dem Rettungswagen handelt es sich um einen Mercedes Benz Sprinter mit Strobel-Kofferaufbau. Der Rettungswagen ist aus dem Baujahr 2008 und hatte beim Kauf einen Kilometerstand von 138.000 km. Vor der Übernahme hat das Fahrzeug einen neuen Motor durch den Verkäufer erhalten und auch der Patientenraum wurde durch die Firma Strobel generalüberholt.

Das Fahrzeug ist eine Ersatzbeschaffung für den in die Jahre gekommenen Sama Berlin 50/83/4, der seit 1994 vom Verein für den Sanitätsdienst genutzt wurde. Aufgrund technischer Mängel musste nun der Austausch erfolgen. Mit dem fast neuwertigen Fahrzeug investiert der ASB in den zeitgemäßen und modernen Zustand seiner Fahrzeugflotte um auch weiterhin zuverlässige Qualität in der Notfallrettung z.B. bei der Unterstützung der Berliner Feuerwehr oder bei Veranstaltungen wie Konzerten und den Heimspielen von Hertha BSC im Olympiastadion bieten zu können.

 









 


Neue Sanitäterinnen und Sanitäter ausgebildet

Dienstag, 23. Februar 2016

Die freie Zeit in der Winterpause der Fußballbundesliga und im Wasserrettungsdienst ist traditionell die Zeit der Aus- und Fortbildungen, Reparaturen und Instandsetzungen. Im Januar und Februar stand die Ausbildung zum Sanitätshelfer im Mittelpunkt. Gemeinsam anderen Berliner Regionalverbänden und Fachdiensten führte der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. einen gemeinsamen Sanitäts-Helfer-Lehrgang (SHL) durch.

Der Sanitäts-Helfer-Lehrgang (SHL) legt den Grundstock für eine Tätigkeit im Sanitätsdienst, Katastrophenschutz oder auch der Wasserrettung. Hier lernen alle neuen Helferinnen und Helfer den Umgang mit Verbandsstoffen, der Trage, Sauerstoff oder z.B. dem Automatisch-Externen-Defibrillator (AED). Auch der Umgang mit Verletzten und Erkrankten wird in Fallbeispielen geübt und gegenüber einem Erste-Hilfe-Grundlehrgang vertieft.

Der Lehrgang endet nach drei anstrengenden, manchmal lustigen und informativen Wochenenden mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. In diesem Jahr können wir 14 Samariterinnen und Samaritern zur bestandenen SHL Prüfung gratulieren. Wir wünschen Euch viel Erfolg mit euren neu erworbenen Kenntnissen.


Die neu angeschafften Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED). Foto: ASB/ Bartlog

ASB Berlin-Nordwest investiert in moderne Medizintechnik

Dienstag, 02. Februar 2016

Wenn die Helferinnen und Helfer des ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. zur Hilfe gerufen werden, geht es oft um Minuten. Jeder Handgriff muss sitzen. In Zukunft werden die Samariterinnen und Samariter dabei von modernster Medizintechnik unterstützt. 

Insgesamt 120.000€ investiert der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. in neue Geräte zum Kampf gegen den plötzlichen Herztod. "Dank der guten Zusammenarbeit mit der Firma Jochum Medizintechnik und der Firma Riedel & Schulz haben wir unseren Bestand an automatisierten externen Defibrillatoren (AED) und unsere Defibrillatoren für die Rettungs- und Notarztwagen ausgetauscht. Insgesamt haben wir 12 AED und 6 Defibrillatoren für unsere Fahrzeuge gekauft", freut sich Mario Gustke, Leiter des Referats Ausstattung.

Vorausgegangen war ein komplettes Jahr intensiver Planungen und Treffen mit Herstellern und Vertretern verschiedener Anbieter. "120.000€ sind eine sehr große Summe für eine ehrenamtlich arbeitende Organisation - von daher sollte die Entscheidung gut überlegt sein", so Mario Gustke weiter. Gespart haben wir seit über acht Jahren. Jedes Jahr wurden dafür Rückstellungen gebildet.

Die neuen Defibrillatoren werden hauptsächlich bei unseren Sanitätsdiensten im Berliner Olympiastadion eingesetzt. Hier betreuen wir seit vielen Jahren neben den Heimspielen von Hertha BSC, z.B. die Läufe des B2Run, die Pyronale und viele Konzerte. So können wir auch den Zuschauern im Notfall die neuste Technik zur Verfügung stellen und Ihnen weiterhin adäquat Hilfe leisten.

------

Der „Automatisierte Externe Defibrillator (AED)“ – auch Schockgeber oder kurz Defi genannt  – ist ein kleines tragbares Gerät, das durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen beenden kann. Durch seinen Einsatz besteht die Möglichkeit, beim plötzlichen Herzstillstand das Herzkammerflimmern zu stoppen und einen Impuls für die normale Herzaktivität zu geben.

Weitere Informationen zum plötzlichen Herzstillstand finden Sie auf unserer Homepage zu unserer Kampagne "Berlin schockt!".



Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s