Erfolgreiche KaTS-Übung im Bundeswehrkrankenhaus

Am 11. April führte die AG Maske im Auftrag der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege eine Krankenhausübung durch. Dies war die erste Übung dieser Art für die AG Maske und die zweite insgesamt in diesem Jahr.

Das Szenario der Übung umfasste ein fiktives Schadensereignis mit fast 30 Verletzten, die innerhalb kurzer Zeit ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Verletzungen reichten von leichten Streifschüssen bis hin zu schweren Verletzungen und akut lebensbedrohlichen Zuständen, einschließlich einer laufenden Reanimation. Diese Situation stellte für alle Beteiligten eine Herausforderung dar, die jedoch von jedem erfolgreich gemeistert wurde!