Bundesweiter Aktionstag: Freiwilligendienste Retten hatte vollen Erfolg!

Bundesweiter Aktionstag: Freiwilligendienste Retten hatte vollen Erfolg!

Am 6. November 2023 fand ein bundesweiter Aktionstag statt, der sich entschieden gegen geplante Kürzungen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und im Bundesfreiwilligendienst (BFD) richtete. Die engagierten Freiwilligen des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) beteiligten sich aktiv an dieser Aktion, teilten ihre persönlichen Erfahrungen im Dienst und erläuterten, warum der Freiwilligendienst für sie und die Gesellschaft von so großer Bedeutung ist. Zahlreiche weitere Verbände und Organisationen schlossen sich diesem beeindruckenden Engagement an – mit vollem Erfolg.

In einer kürzlich abgehaltenen Sitzung des Haushaltsausschusses wurden die zuvor geplanten drastischen Sparmaßnahmen der Bundesregierung endlich gestoppt. Dadurch können die Einsatzstellen für die Freiwilligendienste (FSJ, FÖJ und BFD) im kommenden Jahr aufrechterhalten werden. ASB-Bundesvorsitzender Knut Fleckenstein betont nachdrücklich: „In einer Zeit, in der die Demokratie zunehmend unter Druck gerät, ist die Sicherung der Freiwilligendienste ein wichtiges Signal. Sie stellen eine Investition in die Gesellschaft dar und bieten einen Raum für die Förderung von Demokratie in Zeiten gesellschaftlicher Instabilität.“