Helene Fischer Farbenspiel

Atemlose und farbenfrohe Konzerte mit Helene Fischer im Berliner Olympiastadion

ASB-Einsatzfahrzeuge beim Helene Fischer Konzert im Berliner Olympiastadion. ASB / Anders
ASB-Einsatzfahrzeuge beim Helene Fischer Konzert im Berliner Olympiastadion. ASB / Anders

Zwei Tage ausverkauftes Olympiastadion mit jeweils 60.000 Fans. Dazu das bisher heißeste Wochenende des Jahres 2015 in Berlin. Helene Fischer begeisterte mit Ihrer Farbenspiel-Konzertreihe die Berlinerinnen und Berliner im Olympiastadion Berlin. Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. übernahm an beiden Tagen die sanitäts- und rettungsdienstliche Absicherung.

In Vorbereitung auf die zu erwartenden heißen Temperaturen hatte der ASB auf dem Olympischen Platz zusätzlich eine Unfallhilfsstelle aufgebaut. Das Olympiastadion hatte von sich aus in Absprache mit dem Veranstalter und dem ASB die Begrenzung der Höchstmenge der mitzubringen Getränke ausgesetzt. Zusätzlich wurden auf dem Stadionaußengelände Sprinkleranlagen aufgebaut, damit sich Besucher abkühlen konnten. Darüber hinaus wurde das Stadion früher geöffnet, damit die Besucher Schattenplätze auf dem Stadiongelände aufsuchen konnten.

Einsatzleiter Mario Gustke zeigte sich zufrieden mit dem Einsatzkonzept. "Die vorbereitenden Maßnahmen durch das Olympiastadion und die Einsatztaktik des ASB zum Umgang mit den heißen Temperaturen sind sehr gut aufgegangen", resümiert Mario Gustke. Viele Zuschauer sind den Hinweisen des ASB und des Berliner Olympiastadions gefolgt und kamen gut vorbereitet mit Kopfbedeckung, Sonnencreme und ausreichend Mengen an Flüssigkeit zum Stadion.

Am Sonntag gab es in den Abendstunden eine Unwetterwarnung. In Absprache mit allen Beteiligten wurde das Konzert um 15 Minuten verkürzt.

Insgesamt wurden an den zwei Tagen ca. 400 Personen behandelt, wobei 30 Personen zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht wurden. Am Samstag ereignete sich dennoch ein tragischer Zwischenfall. Aus dem Stadion wurde eine Person auf eine Sanitätsstation gebracht. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch die Einsatzkräfte und der anwesenden Notärztin kam für diese Person jede Hilfe zu spät.

Vor Ort waren wir mit:

  • 5 Rettungstransportwagen (RTW)
  • 2 Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF)
  • 2 Krankentransportwagen (KTW)
  • 5 Sanitätsstationen (UHSt) und 5 Sanitätseinsatztrupps (SET)
  • 1 Fernmeldeeinheit (FüKom)
  • 1 Gerätewagen Sanitätsdienst (GWSan)

 

 

 

Bilder zum Sanitäts- und Rettungsdienst bei Helene Fischers Farbenspiel

Gute Stimmung im ausverkauften Olympiastadion. Foto: ASB / Heinrich
Gute Stimmung im ausverkauften Olympiastadion. Foto: ASB / Heinrich
Einsatzfahrzeuge im Olympiastadion. Foto: ASB / Anders
Einsatzfahrzeuge im Olympiastadion. Foto: ASB / Anders
Einsatzfahrzeuge im Olympiastadion. Foto: ASB / Anders
Einsatzfahrzeuge im Olympiastadion. Foto: ASB / Anders
Einsatzfahrzeuge im Olympiastadion. Foto: ASB / Anders
Einsatzfahrzeuge im Olympiastadion. Foto: ASB / Anders
Zusätzliche Unfallhilfsstelle mit Einsatzfahrzeugen auf dem Olympischen Platz. Foto: ASB / Bölke
Zusätzliche Unfallhilfsstelle mit Einsatzfahrzeugen auf dem Olympischen Platz. Foto: ASB / Bölke
Blick aus dem Infield: Imposante Bühnenshow. Foto: ASB / Bölke
Blick aus dem Infield: Imposante Bühnenshow. Foto: ASB / Bölke
Gewitter am Rande des Konzerts am Sonntag. Foto: ASB / Bolak
Gewitter am Rande des Konzerts am Sonntag. Foto: ASB / Bolak
Das Konzert ist zu Ende. Foto: ASB / Bölke
Das Konzert ist zu Ende. Foto: ASB / Bölke