Mario Barth 2014 im Berliner Olympiastadion

Einsatzbericht zum Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion

Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB

Am 07. und 08. Juni stellte der Comedy-Künstler Mario Barth im Berliner Olympiastadion einen Weltrekord auf. Innerhalb von 24 Stunden sahen in zwei Shows über 120.000 Menschen das Bühnenprogramm. Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. übernahm – wie schon bei den vorherigen Stadionauftritten 2008 und 2011 – die sanitätsdienstliche Absicherung der Auf- und Abbauarbeiten sowie an den beiden Veranstaltungstagen.  

 

Die Auftritte fanden am außergewöhnlich heißen Pfingstwochenende an zwei aufeinander folgenden Tagen statt. Bedingt durch die hohen Temperaturen und die permanente Sonneneinstrahlung kam es zu einem hohen Einsatzaufkommen für die Sanitäts- und Rettungsdiensteinsatzkräfte des ASB. Insgesamt wurden über 1.000 Menschen medizinisch durch Samariter betreut. Rund 30 Personen kamen zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Der Großteil der Hilfeleistungen bezog sich auf witterungsbedingte Notfälle, Sonnenstichsymptome, Kreislaufdysregulationen und Dehydrierungen.  

 

In enger Abstimmung mit der Produktionsfirma von Mario Barth und dem Berliner Olympiastadion, wurden bereits während des ersten Veranstaltungstages zusätzliche Einheiten des Sanitäts- und Rettungsdienstes in Betrieb genommen um vorbeugend auf die heißen Temperaturen zu reagieren. Neben der personellen Aufstockung, wurde u.a. zusätzlich ein Gerätewagen Sanitätsdienst (GW San) zum Aufbau eines Behandlungsplatzes eingesetzt. Am zweiten Veranstaltungstag wurden 70 % der Einsatzeinheiten vorzeitig in Dienst genommen, um die vor den Toren des Olympiastadions auf den Einlass wartenden Zuschauer sanitätsdienstlich abzusichern. Bewährt hat sich hierbei die jahrelange verlässliche Zusammenarbeit mit dem Berliner Olympiastadion und die Erfahrung des Arbeiter-Samariter-Bundes bei der Betreuung von Großveranstaltungen.
Unterstützt wurde der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. mit Einheiten der anderen ASB-Regionalverbände Nordost, Süd und Südost sowie den Fachgruppen Führung & Kommunikation, Betreuungsdienst und Sanitätsdienst sowie dem Kriseninterventionsteam des FD Katastrophenschutz & Notfallvorsorge des ASB-Landesverband Berlin e.V.  

 

Die beiden Einsatzleiter Mario Gustke und Boris Michalowski zeigten sich nach dem Einsatz erschöpft und zufrieden. „Die außergewöhnliche Witterungslage hat uns vor sehr hohe Herausforderungen gestellt, die uns stark gefordert haben.“ Boris Michalowski erinnert sich, „Mit über 1.000 Hilfeleistungen hatten wir den größten Einzeleinsatz der letzten 15 Jahre im Berliner Olympiastadion. Besonders stolz sind wir auf das außerordentliche Engagement unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte.“ Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. arbeitet ausschließlich mit ehrenamtlichen Einsatzkräften.

 

 

Weitere Impressionen der Einsätze zum Live-Auftritt von Mario Barth 2014:

Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB
Live-Auftritt von Mario Barth im Berliner Olympiastadion. Foto: ASB